2016/12/11: Sisyphos-Arbeit – jetzt neu in der Expat Edition

Ich finde Bloggen momentan ein bisschen langweilig. Also für euch. Weil ich gerade ein wenig einseitig bin. Dennoch mal ein Lebenszeichen: Läuft hier.

Heute in einer Woche sind wir zurück in Deutschland und ich kann das kaum fassen.

Das ganze Wochenende durch haben wir wild herumgerödelt. Morgen früh wird die Luftfracht abgeholt. Eigentlich war das für Dienstag geplant, aber dann ist den Verantwortlichen noch kurzfristig eingefallen, dass sie dafür den Pass meines Mannes brauchen und der den dann gar nicht vor der Abreise zurückbekommen kann.

Ich zog eine Augenbraue hoch und tja, dann haben wir also Sachen gepackt. Die Kartons hatten wir schon vor dem Wochenende bekommen und durften die selbst packen. Hoffen wir zumindest, denn wenn die den ganzen Trallala noch mal aus- und wieder einpacken, müssen, dann… Tja, dann dauert das morgen echt lange. Weiterlesen

2016/12/02: „Shanghai Natural History Museum“ und Weihnachtsmarkt

Gestern war so ein schöner Tag. Sehr anstrengend, aber wahnsinnig toll. <3

(Vor-)Mittags waren Felix und ich mit einem anderen kleinen Jungen, dessen Mama und Baby im Museum.

Das „Shanghai Natural History Museum“ hat letztes Jahr erst eröffnet und ich hatte zwar davon gelesen, aber irgendwie hatte ich das nicht so richtig auf dem Schirm. Zwar wollte ich da gerne immer mal hin, aber wie das halt so ist: Alleine gehe ich da nicht hin, mit Besuch hatten wir andere Ziele, am Wochenende meiden wir solche Sightseeing-Orte bewusst, weil es dann einfach viel zu voll ist und ansonsten ergab sich einfach keine Gelegenheit.

museum2Jetzt hatte der Kindergarten ja diese Woche geschlossen, aber trotzdem hatten wir immer was vor. Freitag hat es dann doch geklappt und ich freue mich so! Das Museum ist nämlich sensationell! Wirklich! Geht da hin, wenn ihr könnt! Und es ist noch nicht mal teuer, Erwachsene zahlen 30 RMB (das sind aktuell vier Euro) Eintritt und Kinder unter 1,30m nichts. Dafür kriegt man sehr viel geboten.

Das Museum hat eine futuristische Architektur und ist als Gebäude an sich schon mal echt hübsch und liegt in einem Skulpturenpark. Dort befinden sich also… Na? Genau, Skulpturen. Gestern waren sowohl Luft als auch Luft super, also eigentlich gar kein Museumswetter. Der Weg war also auch richtig schön, aber das Museum – erwähnte ich schon, wie SUPER das ist? Weiterlesen

2016/11/30: Gääääähn

Also eigentlich IST mir nicht langweilig, sondern ich BIN langwellig.

Felix und ich haben den freien Tag heute so richtig ausgekostet und waren mittags Nudeln essen und haben im Anschluss noch Brot und mir einen Kaffee gekauft. Ansonsten hingen wir zuhause herum.

Ja, das mit dem „richtig auskosten“ war leicht sarkastisch gemeint. Und ja, das muss auch mal sein. Weiterlesen

2016/11/27: Bleibt alles anders

Alltag, ach, Alltag… Wer braucht schon Alltag? Ich schon. Tatsächlich hätte ich sogar gerne einen ganz langweiligen – aber nun, der ist mir einfach nicht gegönnt.

Nachdem die letzte Woche schon etwas durcheinander war, wird die nächste ganz anders, als gedacht: Der Kindergarten ist nämlich wegen „Hand-Mund-Fuß“ geschlossen. Mindestens die kommende Woche über, vielleicht noch länger.

Diese Krankheit ist wirklich ätzend, aber irgendwie reagieren die Chinesen da anscheinend besonders empfindlich drauf. Also im übertragenen Sinne. Ab soundsoviel kranken Schülern (oder einem anderen System, im Detail weiß ich das nicht) wird eine Einrichtung nämlich einfach erstmal geschlossen, damit das Virus nicht weiter verbreitet wird. Weiterlesen

Ausblick: Oktober 2016

Der Oktober hat schon begonnen und ich komme zu nix. Dabei ist gerade „Golden Week“, das bedeutet, wir haben alle drei frei. Weil halt komplett China frei hat. Naja, fast zumindest. Restaurants und Geschäfte sind weiterhin geöffnet. Aber mein Mann hat frei, unsere Ayi und sogar der Fahrer.

Die meisten Leute, die ich kenne, sind im Urlaub und lassen da die Seele baumeln. Wir sind zuhause und relaxen. Mir gefällt das. Ich hätte keinen Bock auf das Verreisen an sich gehabt. Also klar, ich hänge auch gerne am Strand herum, aber allein die Anreise… Och, neee. Also entspannen wir zuhause, so lange ist das hier ja auch nicht mehr und das tut uns gut. So kann der Monat beginnen! :) Weiterlesen

2016/09/26: Dies und Das sowie Ups and Downs

Beginnen wir mit den wirklich wichtigen Neuigkeiten: Ich habe heute endlich mal ein Tsingtao getrunken. Das ist quasi DAS Bier hier. Ja, doch… Ist schon gut! Also ich mag es. :)

Die „Golden Week“ steht vor der Tür und wir fahren schon wieder nicht in den Urlaub. Auch, wenn ich das immer wieder gefragt werde und verwirrte Blicke ernte: Wir machen Urlaub auf Balkonien. Ach nee. Nicht mal nen Balkon haben wir! Schlimm! Dazu kommt, dass wir während besagter Woche kein Auto haben, weil der Fahrer tatsächlich mal Urlaub hat und sogar nicht mal in der Stadt ist.

Wir haben eh nichts Besonderes geplant und wollen einfach mal ein bisschen entspannen. Ist ja nicht so, als wüssten wir sonst vor Langeweile weder ein noch aus. Damit wir aber nicht nur in unserer Hood bleiben „müssen“, werden wir wahrscheinlich das eine oder andere Mal mit Uber fahren. Aufregend! Wobei, streng genommen hoffe ich einfach, dass es völlig unspektakulär ist.

Ich hatte mich total auf den Mittwoch nach der Seefracht gefreut und wollte den Vormittag über mal ein bisschen relaxen. Tja. Das war vor genau einer Woche und seitdem habe ich das immer noch nicht in die Tat umsetzen können, weil ständig was anstand. Weiterlesen

2016/09/23: Hurra und Herzschmerz

Die Seefracht ist weg! Hurra! Es lief überraschend gut, aber ein paar Sachen gingen natürlich trotzdem schief. Ein wenig berichtete ich ja schon darüber, ein ausführlicherer Text folgt noch. Versprochen!

Eigentlich hatte ich geplant, zumindest den Mittwochvormittag erstmal GAR NICHTS zu machen, aber das klappte nicht. Es ist immer Dies und Jenes. Man kennt das. Ich kann da gerade nicht weiter drauf eingehen, ich muss nämlich gleich los, wollte aber noch kurz ein paar Sachen loswerden.

Unsere Wohnung ist nun ziemlich leer, wir haben ein paar Möbel, die noch verkauft werden, sowie ein paar Übergangsmöbel und aufgrund der wenigen Möbel und der Tatsache, dass wir keinen Teppich haben, hallt es furchtbar. Das stört mich sehr. Ansonsten habe ich mich erstaunlicherweise schon an alles gewöhnt und es ist auch nicht so ungemütlich wie befürchtet. Ein Hoch auf Felix Spielzeug, dass es hier wohnlicher aussehen lässt! ;) Weiterlesen