Mal wieder ein kurzes Lebenszeichen

Offensichtlich habe ich meine Yahoo-Mailadresse schon ewig nicht mehr abgerufen beziehungsweise die Weiterleitung hat wohl nicht funktioniert. Vorhin habe ich mich mal eingeloggt und Mails gefunden, die teilweise schon von Januar sind. Ich sag’s mal so: Ups. Das tut mir wirklich leid! Aaaaaaaaaaber ich habe sie dennoch beantwortet. Und ich versuche, ab wieder öfter reinzugucken. Wirklich! Traut euch ruhig, mich anzusprechen, ich helfe euch gerne weiter. Zumindest im Rahmen meiner Möglichkeiten. :)

Falls jemand von euch mit auf WeChat angeschrieben hat: Da kann ich mich leider nicht mehr einloggen. Kurz nach der Rückkehr nach Deutschland stimmte mein Passwort angeblich nicht mehr und eine Bestätigungs-SMS mit Freischaltecode konnte ich mir leider nicht schicken, weil ich die die chinesische SIM-Karte schon nicht mehr hatte. Das war, Nein, IST echt blöd.

Mittlerweile sind wir schon fast so lange wieder da, wie wir in Shanghai waren. Kinder, wie die Zeit vergeht! Etwa drei viertel der Expats, die ich dort kennengelernt habe, sind mittlerweile wieder in Deutschland oder sind in ein anderes Land weitergezogen. Eine Familie ist sogar wieder von Shanghai zurück nach Deutschland und zurück. Verrückt, oder? Aber überraschenderweise wohl gar nicht so ungewöhnlich. Mit vielen habe ich auch noch Kontakt, mit den einen mehr, mit den anderen weniger. Wie das halt so läuft. Und einige wohnen ja auch in der Nähe, das ist schon ziemlich cool. Neulich warb ich mit mehreren Essen und das war so bizarr, dass wir in einem Restaurant in Deutschland waren, im Unterbewusstsein wundert man sich da schon über die deutschen Begriffe auf der Speisekarte und will den Kellner auf Englisch ansprechen. In Shanghai waren wir auch gerne mal abends gemütlich zu Dinner aus und es war sozusagen wie immer.

Da viele inzwischen nicht mehr da sind und die Stadt sich ja auch rasant ändert, ist die akute Vermissung auch nicht mehr ganz so krass. Schließlich wäre nicht mehr alles „wie immer“, wenn ich zurück beziehungsweise zu Besuch käme. Das ist einerseits schön, andererseits auch befremdlich. Nach wie vor freue ich mich immer sehr, wenn die Skyline im Fernsehen oder in Videos auftaucht oder wenn ich Fotos auf Instagram sehe oder, oder, oder. Die Stadt wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben und hach ja.

In diesem Sinne: Gute Nacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s