Im Hellen ins Bett

Ich schrieb mal über „Im Dunkeln ins Bett“ (*klick*). Darin erzählte ich, dass die Sonne in Shanghai auch im Sommer relativ früh untergeht. Pi mal Daumen so gegen 19:00 Uhr. Das hatte für uns alle den riesigen Vorteil, dass Felix wusste: Oh, es wird langsam dunkel, bald wird es also Zeit fürs Bett.

Natürlich hat er dennoch regelmäßig Theater gemacht und wollte nicht, dennoch war es für uns sehr praktisch. In dem Artikel fragte ich mich, wie das wohl im Heimaturlaub aussehen würde, denn im Sommer ist es in Deutschland abends wesentlich länger hell. Zum Glück wurde es nicht so dramatisch, sondern es klappte immerhin so so lala. Da spielte der Jetlag noch mit rein und im Urlaub ist das auch was anderes, da kann man auch mal später schlafen gehen.

Mittlerweile wohnen wir wieder in Deutschland und die Tage werden immer länger. Spätestens seitdem die Uhren umgestellt wurden, ist Felix entrüstet, dass es schon Schlafenszeit sein soll. Schließlich ist es ja noch hell draußen! Was soll denn das?!?

Und auch ich tu mich damit etwas schwer. Gestern waren wir abends im Garten und ich hatte weder Uhr, noch Handy dabei, werkelte so herum und dachte irgendwann „Oh! Es müsste ja schon recht spät sein!“ und tatsächlich war es schon sieben und ich musste noch das Abendbrot vorbereiten.

Aber naja, auch daran werden wir uns bald gewöhnen und die Vorteile zu schätzen wissen.

Viele Grüße aus Düsseldorf,
Mareike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s