2016/08/24: Torschlusspanik und Telefonterror

Jaaaa, ok, der erste Teil der Überschrift war ein bisschen reißerisch und maßlos übertrieben.

Die Seefracht ist für uns ja auch ein Stichtag, alles, was wir hier als Andenken mitnehmen wollen, da zu haben. Natürlich können wir auch später noch was kaufen, aber in der Luftfracht und unseren Koffern ist nicht so viel Platz und allzu schwer darf es auch nicht sein. Ich werde noch mal eine Großbestellung im Schneidermarkt aufgeben und außerdem diese dünnen Zitronen-Oreos kaufen. Übrigens habe ich auch schon damit begonnen, eine Kiste aufzustellen, in die ich Kleinzeug werfe, das nicht aus Versehen in die Seefracht soll. Stichwort „Sankt-Martins-Leuchtstab“. Dabei fand ich nun endlich die Box mit Geschenkband, die ich fälschlicherweise eingelagert wähnte und ich schon oft gebraucht hätte. Hilft mir jetzt nur leider nicht mehr wirklich. ;)

Wie dem auch sei, bis zum Kindergartenabholmoment (gibt es das Wort? Ich denke nicht.) war ich EXTREM fleißig und nachmittags hatten wir dann noch Besuch. Das war schön.

Abends zog ich noch kurz los in eine Mall in der Nähe. Vor einiger Zeit hatte ich mal wunderhübsche Porzellanschüsselchen gekauft, die verhältnismäßig günstig waren. Mengenmäßig hielt ich mich zurück, denn wenn was nicht spülmaschinenfest ist, ist das leider nichts für mich. Nun waren die Schüsselchen seit einigen Monaten regelmäßig in der Spülmaschine und sehen immer noch top aus. Also entschloss ich mich vorhin, noch „mal eben“ in die „River Mall“ zu fahren, wo es die in einem Geschenkladen gab. Seit einem Jahr waren die da im Standardsortiment. Die Mall ist Teil des ehemaligen Expogeländes und nicht soooo weit weg von uns direkt neben der Mercedes-Benz-Arena.

Das große bunte ist ein riesiger Bildschirm. Warum auch nicht. 🙈 #rivermall #shanghai

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

Genau wie die Arena und die Brücke in der Nähe wird die abgefahren bunt beleuchtet und sieht ganz cool aus. Zwischendurch, da wo die bunt leuchtenden „Säulen“ sind, werden die Gänge so unterbrochen, dass man an der frischen Luft ist. Im Winter ist sie also nicht frisch und im Sommer super heiß. In den oberen Etagen sind die Gänge dann auch offen. Tja, doof zu erklären. Sieht von außen jedenfalls funky aus, ein paar Eindrücke bekommt ihr auf deren Webseite: www.therivermall.cn

Naja, jedenfalls ist die Mall endlich mal nicht so nervig verschachtelt, wie die meisten Einkaufszentren hier. Da kann man sich nämlich schnell drin verirren. Oder man braucht dank verschachtelter Rolltreppen und versteckter Aufzüge mal gefühlte Jahre, bis man auf der Ebene angelangt ist, auf die man wollte. Dafür ist die unfassbar lang. Natürlich hat das auch seine Vorteile, aber man latscht da gefühlt drölftausend Kilometer ab. Ich habe keinen Schrittzähler (ich bin oldschool. Ach ja, und faul.), aber man läuft echt eeeeewig, wenn man konkret irgendwo hin will.

Wir lassen uns normalerweise an der Mercedes-Benz-Arena absetzen und haben uns aber auch schon, als wir „mal eben“ was bei Decathlon wollten, uns direkt ans Ende fahren lassen. Holla, die Waldfee, das ist sogar mit dem Auto gefühlt noch mal so weit wie uns bis dorthin.

Der Geschenkeladen, in den ich wollte, ist NATÜRLICH auch in einem ganz anderen Teil als da, wo ich mich hatte absetzen lassen und so habe ich für den Weg alleine schon hundert Jahre gebraucht. Und dann hatten sie das Porzellan nicht mehr. Dö-dö-dö-dömm! So ein Mist.

Warum ihr euch übrigens fragt, warum ich das nicht vormittags gemacht habe: Hier wird es ja schon vor 19:00 Uhr dunkel und auch, wenn es nicht so sehr abkühlt, fühlt es sich ohne pralle Sonne schon bedeutend kühler an.

So viel zu meinem kurzen Ausflug, so spannend war der eigentlich überhaupt nicht.

Ansonsten gebe ich mir große Mühe, nicht durchzudrehen. Ich habe seit etwas über einem Jahr ein „Huawei P8″ und war immer sehr zufrieden. Das ist zwar ein chinesischer Handyhersteller, dennoch hat das hier keine Sau. Stattdessen hat ziemlich jeder ein iPhone. Wenn man also eine Handhülle sucht, findet man eine fürs iPhone 4, eine fürs iPhone 5, eine fürs iPhone 6, eine… Äh… Was ist denn überhaupt die aktuelle iPhone-Generation? Auf jeden Fall findet man ohne Ende welche dafür und ein paar andere dazwischen. Fürs P8 gibt’s aber immer nur so durchsichtige langweilige 08/15-Hüllen. Wenn überhaupt.

Vor einiger Zeit hat im Eingangsbereich des chinesischen Supermarktes ein Handyladen eröffnet, der auch ein Huawei-Logo abgebildet hatte. Ich ging also hin, zeigte ihm ganz enthusiastisch lächelnd mein Telefon, er sah sich das verwirrt an, guckte seine Kollegin an, sie sah das Handy an, ich schob meine aktuelle Hülle etwas herunter, damit sie das Logo und die Bezeichnung sehen konnten und sie guckten abwechselnd mich und das Telefon an und waren offensichtlich schockiert, irgendwie ratlos und auch fast ein bisschen angewidert. Weil, also, hallo, wer hat denn Bitteschön ein HUAWEI und warum habe ich als Expat-Tussi eins? Un-glaub-lich!

Aber das wollte ich gar nicht erzählen, denn wir waren gute Freunde, das Telefon und ich. Bis vor etwa zwei Wochen, da gab es ein Systemupdate und seitdem, ach… Ich will euch nicht mit Details langweilen, aber es lief nicht rund. Dazu war der Startbildschirm voller riesiger Symbole, wie für alte Leute. Empört sagte ich, ich wäre zwar Mitte Dreißig, aber nun wirklich nicht SO ALT! Lange Rede, kurzer Sinn, man kann irgendwie plötzlich nichts mehr ändern, die Benachrichtigungen gehen nicht mehr richtig und auf einmal bekomme ich auch keine E-Mails mehr. Der Telefonspeicher ist angeblich voll. Das ist jedoch gelogen und das sogar knallhart! Wie ihr euch anhand meines letzten Posts denken könnt, ist das natürlich denkbar schlecht, wenn man jede Menge Orgakram machen muss und keine Mails bekommt.

Heute Morgen stieß ich außerdem versehentlich an die Steckdose des Routers. Diese ganze Verkabelung ist sehr, äh, chinesisch und obwohl ich es direkt wieder einstöpselte und alles, also wirklich ALLES, neu hochfuhr, ging gar nichts mehr. Super! Also keine Mails am Handy UND keine am Laptop. Hahaha!

Jetzt ist es ja nicht so, als hätte ich nichts, dass ich auch offline erledigen könnte und war auch sonst fleißig, aber. Aber. ABER!!! Grrrrrrr.

Nun geht das Internet jedoch wieder – Hurra! – und ich kann sogar für euch bloggen.

Viele Grüße aus Shanghai,
Mareike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s