2016/08/10: „Stand der Dinge: Augenringe!“

Ich bin ko. Unser Besuch ist da und wir machen Sightseeing. Es sind aber immer noch knapp 35 Grad und schwül. Das ist anstrengend für mich und mir läuft die Suppe nur so runter. Schweiß brennt übrigens sehr, wenn man ihn ins Auge bekommt, das wollte ich mal erwähnt haben. Es macht trotzdem Spaß und wir haben schon viele Sachen angesehen.

Wir waren schon am Bund, im Century Park (und da Bötchen fahren), auf dem Shanghai Tower (Wahnsinn!!!, Bericht folgt!), im Konfuzius-Tempel (da war ich zum ersten Mal), im Yu Garden, am Pool,…

Dazu alles in fantastischer Luft. Es ist so schön.

Gestern wollten wir eigentlich auf den Pearl Tower, da gingen aber solche Massen an uns vorbei, als wir uns auf die Ticketschalter zubewegten, dass es uns zu heikel war. Das schein voll zu sein. Stattdessen waren wir im Disney Store und Dumpings essen. Da ging es mir schon nicht so gut und ich habe unseren Besuch alleine weitergeschickt.

Und heute sitze ich hier, während er im Jing’an-Tempel ist und sich danach in der Tea Mall Tees zeigen lässt und wahrscheinlich auch einige kaufen wird. Hoffentlich geht’s mir nachher besser, dass ich noch mal mit kann. So gerne ich mal ein bisschen Ruhe auf der Couch sitze, desto lieber würde ich ja mitkommen. Naja. Wird schon.

Fotos vom Tower habe ich noch nicht für euch, aber dafür schon mal welche aus dem Century Park:

In der Ecke des Century Parks war ich noch nie. Aber der ist ja auch riesig. War das idyllisch! #shanghai

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

Außer Sightseeing haben wir leider gerade viel Umzugskram um die Ohren. Es hat sich nun herausgestellt, dass wir voraussichtlich schon kurz vor Weihnachten wieder in Deutschland sein werden anstatt zum Jahreswechsel. Und der Termin für die Seefracht ist auch schon klar. Wegen der „Golden Week“ Anfang Oktober und aus einigen anderen Gründen wird die schon Mitte September eingepackt und auf die Reise gehen. Das ist ja quasi schon Morgen!

Dazu kommen noch so organisatorische Sachen, die einem ja vorher auch keiner sagt und die mich etwas pissig machen. Wir sind momentan nicht in Deutschland gemeldet. Die Seefracht soll aber gleichzeitig beziehungsweise kurz vor uns in Deutschland eintreffen, so dass wir nach der Landung quasi sofort mit dem Umzug starten können. (Traumhaft, was? Wer wünscht sich das nicht? Ach ja genau, keiner.) Der Zoll lässt die Seefracht aber nur durch, wenn der Empfänger einen Wohnsitz in Deutschland hat. Und den haben wir eben nicht.

Hahahahahahahahahahahaha! -.-
So hysterisch habe ich ungefähr gelacht.

Man muss einen Wohnsitz übrigens nicht persönlich anmelden, das kann man auch von jemand anderem machen lassen. Der braucht dafür aber die Originalpapiere und auch mit Express-Safety-whatever-Versand werde ich ganz sicher nicht ohne Pass hier sein.

Also wird mein Mann demnächst für ein paar Tage nach Deutschland reisen und vom deutschen Standort aus arbeiten. Und sich mal eben ummelden und bei der Renovierung unserer Wohnung nach dem Rechten schauen und auch sonst die Seele baumeln lassen. Wie man das halt so macht.

Theoretisch hätte ich das ja auch übernehmen können, aber ich kann Felix ja schlecht alleine lassen. Mein Mann ist zwar abends und nachts da, aber nachmittags nicht und ich habe kein Interesse daran, die Ayi oder Freunde mehrere Tage am Stück nachmittags aufpassen zu lassen. Klar GINGE das, doch da muss nur irgendwas mal nicht klappen oder einer krank sein und dann haben wir den Salat. Natürlich könnte ich Felix auch mitnehmen, doch meine Begeisterung, mit Kind mal eben zwei Langstreckenflüge mit Umsteigen zu machen, da Orgakram zu erledigen, Jetlag zu haben und überhaupt, hält sich in Grenzen.

Gut, die andere Lösung begeistert mich auch nicht, hat jedoch einen sehr entscheidenden Vorteil: Wenigstens müssen wir nur den Flug für eine Person berappen. Felix muss (fast) voll zahlen. Außerdem kann Pascal noch ein paar Sachen wegen seines Jobs in die Wege leiten.

Beide Varianten sind also irgendwie Mist, aber in Deutschland im Hotel zu sitzen und im Vorweihnachtstrubel auf die Seefracht zu warten ist auch keine wirkliche Option.

Hachjanun.

Ich bin ein bisschen (OK, ein bisschen sehr) überfordert, weil ich mir über so viele Kleinigkeiten Gedanken machen muss. Es fühlt sich langsam alles so konkret an und ich bin noch nicht bereit dafür. Also weder für den Umzugskram, noch für die Rückkehr. Ich fühle mich wohl hier. Obwohl ich weiß, dass ich mich auch wieder gut in Deutschland einfügen werde, ist das so ne Sache. Bisher hat der Wechsel zwischen den beiden Welten sehr gut geklappt, sogar wesentlich besser, als erwartet. Dennoch bin ich gerade noch nicht so weit, diese hier aufzugeben.

Mal davon abgesehen, hab ich absolut keinen Nerv auf diese Übergangsphase in der Wohnung. Ich weiß, das ist verpönt, das zu sagen, aber: Ich hänge an meinen Besitztümern. Deswegen habe ich die ja schließlich angeschafft.

Naja. Was willste machen, ne? Muss ja trotzdem alles laufen. Und ich weiß ja auch, dass alles schon klappen wird. Zumindest irgendwie. ;)

Viele Grüße aus Shanghai,
Mareike

Advertisements

2 Gedanken zu “2016/08/10: „Stand der Dinge: Augenringe!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s