2016/06/27: Mich gibt’s noch! ;)

Momentan ist hier im Blog nicht viel los. Neben dem üblichen Dies und Das hatte ich – mal wieder – Besuch und dann noch mehr Besuch und nun bin ich zu Besuch in Deutschland. Vorher hatte ich auch das Gefühl, ich würde immer nur über dieselbe Leier berichten und habe immer mal wieder Texte angefangen, die ich dann doch nicht zu Ende schrieb. Und für die richtigen Erzählungen über Ausflüge und so, fehlten mir die Zeit und die Ruhe.

Nachdem ich in der ersten Hälfte dieses Jahres immer nur dachte, dass ich momentan nicht zurück will und auch nicht für mehrere Wochen nach Deutschland urlauben möchte, kippte die Stimmung irgendwie insofern, dass es andersherum wurde. Naja, „kippte“, klingt jetzt ein wenig dramatisch. Aber die Tendenz änderte sich.

Das lag unter anderem daran, dass ich endlich mal wieder eine Ayi hatte, mit der ich echt zufrieden war und die dann mal eben die Zeiten änderte, die gar nicht zu unserem Alltag passten. Das fand ich blöd. Man kann halt nicht einfach sagen, oh, ab Montag komme ich dann Mittags, wenn man einen Vertrag hat. Aber da kann ich eben auch nicht drauf pochen, denn dann kriege ich einfach eine andere von der Agentur geschickt und ich will nicht schon wieder eine andere und selber putzen will ich auch nicht und ach, eigentlich will ich gar nicht drüber reden.  Es ist so frustrierend.  Weiterlesen

Advertisements

ll do it the chinese way #17: Von Duftkerzen

Vor Monaten erzählte ich euch in der ersten „the chinese way“-Geschichte, wie wir den Ausguss zugeklebt haben, weil es immer daraus müffelte (*klick*). Der Eine oder Andere erinnert sich vielleicht.

Das half auch soweit gut, aber zwischendurch stinkt es immer noch ordentlich und dann hilft es auch nicht, einfach mal Wasser laufen zu lassen. Vielleicht kommt der Geruch über die Klimaanlage, wahrscheinlich aber über einen Ausguss, bei dem irgendein innen liegendes Ventil fehlt. Dafür müsste man aber so viel aufreißen, das wäre eine never ending Story.

Naja. Wir versuchten also alles mögliche. Natürlich auch Lüften. Aber irgendwie roch es immer noch. Ich warf chlorhaltige Tabs in den Spülkasten, das half ein bisschen. Dann stellte ich diese Stäbchen in Duftöl auf (das hatte in Deutschland ganz gut geholfen), das half kaum. Ich versuchte ein Raumspray, das half gar nicht, bereitete mir aber Kopfschmerzen und außerdem war mir das suspekt. Weiterlesen