Anekdote #58: Es gibt Reis, Baby

Felix steht auf Reis, das ist hier immer ganz praktisch, wenn wir essen gehen. Ist ja schließlich viel gesünder als Pommes. ;)

Besonders gerne mag er Eier-Reis, den man hier in diversen Restaurants bestellen kann. Das Problem ist, dass dort oft Schnittlauch, Frühlingszwiebeln oder sonstiges Grünzeugs drin sind. Das muss man dann ‚rauspuhlen.

Ja, ich hab früher auch gesagt, dass der das mal schön selber machen kann oder eben gar nichts isst, aber… Hey, was interessiert mich mein Geschwätz von früher. ;)

Was ich aber eigentlich erzählen wollte: Am Wochenende waren wir im Paulaner. Also einem deutschen Lokal. Er liebt auch Würstchen und Kartoffeln und „Nitzel“. Wir gingen davon aus, dass er begeistert Schnitzel einfordern würde, wenn wir ihn fragen, was er gerne essen möchte. Stattdessen sagt er mit leuchtenden Augen: „Eier-Reis!“.

Tja.

Zum Glück waren Pommes und Schnitzel aber auch genehm und er hat es genossen. Die Integration ist also doch noch nicht vollständig abgeschlossen. Glück gehabt!

Advertisements

4 Gedanken zu “Anekdote #58: Es gibt Reis, Baby

  1. Hihihi, das erinnert mich an meinen ersten China-Restaurantbesuch in Deutschland, damals als Kind. Als es hieß, was wir essen wollen, wir so: „Käsespätzle und Pommes.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s