Anekdote #50: Ein Supermarkt, der Luft verkauft

Ich stolperte heute über folgenden Artikel: „‘Supermarket’ sells nothing but air“ (*klick*). Darum geht es also um einen Supermarkt, der nur Luft verkauft.

Ein paar Mal las ich schon davon, dass man frische Luft in Dosen oder anderen Behältern kaufen kann. Meistens wurde die dann am Meer oder in den Bergen abgefüllt. Was sich wie ein Scherz anhört, gibt es tatsächlich. Das ist auch an sich nichts Neues, das gibt es schon ein Jahren und viele deutsche Küstenorte bieten das wohl bei den Souvenirs an.

Da die Luft hier in China ja bekanntlich oft schlecht ist, findet das wohl teilweise reißenden Absatz. Leider habe ich dazu gerade keine Quelle parat, doch ich las in der Vergangenheit schon öfters davon, das könnt ihr bei Interesse selber googeln. ;)

Jetzt ging ich also davon aus, dass man in oben erwähntem Supermarkt nur sowas erwerben kann. Doch weit gefehlt. Dabei handelt es sich stattdessen um ein Kunstprojekt. Dort wurden allerlei handelsübliche Verpackungen von ihrem Inhalt befreit und zu Attrappen umgewandelt.

Tja. Kann man natürlich machen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Anekdote #50: Ein Supermarkt, der Luft verkauft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s