Anekdote #45: Vom Gasherd. Oder: Spaghetti können brennen

Vermutlich erwähnte ich schon mal, dass wir hier einen Gasherd haben und ich damit nicht zurecht komme. In Deutschland haben wir seit einigen Jahren ein Induktionsfeld. „Induktion ist so toll, das ist wie Gas: Wird schnell heiß oder ist aus.“ hörte ich im Vorfeld immer Alle Beschreibungen schwärmten von diesem Feature.

Da ich unser Induktionsfeld super finde und meine Erfahrungen mit einem Gasherd bisher sehr gering waren, dachte ich mir, nun gut, da werde ich wohl in China keine Probleme haben. Ich weiß ja, wie es sich so kocht.

Hahahahahahahahahaha.

Als ob.

Manchmal bin ich so naiv!

Ich fasse die Beziehung zwischen dem Gasherd und mir mal so zusammen: Es ist kompliziert.

Da ich gehörigen Respekt vor Feuer habe, ist mir so ’ne offene Flamme per se schon mal suspekt. Dann kommt noch dazu, dass für Gas dasselbe gilt. Zum Glück muss ich nicht mit einem Feuerzeug oder Streichholz herumfummeln, das geht automatisch. Bis ich da den richtigen Dreh ‚raus hatte, dauerte es aber eine ganze Weile. Mann muss da nämlich den Gashahn ein wenig offen lassen, damit die Flamme nicht direkt wieder ausgeht. Wenn man die Flamme von Anfang an niedrig einstellt, geht die auch gerne mal aus und das Gas strömt weiter.

Dann ist die große Feuerstelle eigentlich gar nicht viel größer als unser großer Topf, aber wenn ich darauf Nudeln kochen will und entsprechend Gas gebe (*Schenkelklopfer!*), um das Wasser zum Kochen zu bringen, züngeln sich die Flammen an der Seite vorbei. Das finde ich jetzt nicht sooooo gut. Also trage ich immer so extra lange Ofenhandschuhe, die ich bei Ikea erstanden habe.

Bei einer diese „Life Hacks“-Aufzählungen habe ich gesehen, dass man Kerzen auch mit rohen Spaghetti anzünden kann, wenn man keine langen Streichhölzer zur Hand hat oder kaufen will: www.realsimple.com/new-uses-for-old-things/new-uses-candles/spaghetti-light-candles – Tja. Ich hatte das schon vorher selbst herausgefunden.

Neulich hatte ich nämlich die Spaghetti gerade in den Topf geworfen, das Gas ein bisschen zu hoch gedreht, die Flammen züngelten nach oben und – zack! – brannten einige Nudeln. Aaaaaaaaaaah!! Zum Glück konnte ich diese schnell löschen.


Ansonsten haben der Gasherd und ich noch weitere Schwierigkeiten, aber davon erzähle ich ein andermal. Vielleicht.

Advertisements

2 Gedanken zu “Anekdote #45: Vom Gasherd. Oder: Spaghetti können brennen

    • Ich glaube aber auch, dass alle begeisterten „auf-Gas-Köche“ ein besseres haben als wir. Das kann man gar nicht so gut regulieren, finde ich. Aber ich habe mich im vergangenen Jahr schon sehr gesteigert. ;)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s