Von Schafskäse und Schampus

Diese Alliteration im Titel musste sein. Herrlich, wie dekadent das klingt! :D

Die Tage wurde hier im Hause Peters ordentlich geschlemmt:

Ich hatte nämlich das hier, Champagner-Trüffel von Heinemann! Whooooohoooooooooooo! Mittlerweile sind die natürlich alle schon aufgefuttert.

Also ehrlich, wenn ihr da mal ‚rankommen könnt: Ergreift die Chance! Die sind einfach sooooo gut! Sie kosten etwas, aber sie sind jeden einzelnen Cent wert.

Uuuuuund, dann hatte ich das hier:

ICH HABE GEILEN UND BEZAHLBAREN FETA GEFUNDEN!

 

Dazu muss man wissen, dass ich da voll drauf stehe und mir den oft einfach nur so als Mittagessen im Backofen gemacht habe, den in so ziemlich jeden Salat getan habe, Dips daraus liebe… Und von seiner Rolle beim Grillen möchte ich gar nicht erst anfangen.

Dummerweise ist der hier rar gesät. Ich hatte welchen gekauft, der war aber aus Kuhmilch und schmeckte halt auch so. Im türkischen Restaurant aß ich welchen, aber auch der war teuer und eher bissfest. Und ich stehe halt auf diesen leicht krümeligen und dennoch cremigen aus Schafs- und Ziegenmilch. Teilweise wird hier zwar angeboten, aber der kostet umgerechnet 12 Euro und dafür bin dann auch ICH zu geizig. Wir reden hier schließlich von der normalen kleinen Packung.

In Deutschland war ich immer schon die Dekadente, wenn ich den von Salakis für 2,29 Euro gekauft habe! Das muss man sich mal ‚reinziehen!

Einzig bei Element Fresh habe ich vergleichbaren Feta in diversen Salaten vorgefunden, aber ich kann ja schlecht mehrere Salate bestellen, nur um mir da den Käse ‚rauszupicken. ;) Dafür war mir klar, dass es den irgendwo nicht ganz so teuer geben muss. Nur wo? Und komme ich da ran?

Als ich im Sommer kurz in Deutschland war, habe ich es doch tatsächlich nicht geschafft, welchen zu esse. ist das zu glauben? Wir haben sogar einmal gegrillt, aber das war so spontan, dass ich da in dem Moment nicht dran gedacht habe, den zu kaufen. Un-fucking-fassbar!

Eigentlich hatte ich es schon aufgegeben und dann war ich mal wieder in der Metro und dann war es wie im Film. Ich war am Kühlregal und guckte nach Käse, als da diese Packung Feta von „Olympus“ hell erleuchtet wurde und Engelschöre sangen. Oder so ähnlich.

Der war tatsächlich aus Schafs- und Ziegenmilch und hatte irgendeine Silbermedaille gewonnen. Das klang doch mal super! Was der tatsächlich kostete, muss ich noch mal nachsehen. Unterm Regal stand was von 28 RMB, das wären etwas über vier Euro, das kann ich verkraften.

Zuhause war ich ganz aufgeregt und beim Öffnen sah der schon mal seeeeehr verheißungsvoll aus. Wie richtiger Feta. Ich entschied mich für den vollen Genuss und schob ihn mit Kräutern und etwas Olivenöl mariniert in den Backofen.

Nach einer Weile probierte ich und… Da waren sie wieder, die Engelsgesänge! HIMM-LISCH! Fingerdick schmierte ich den auf zwei Scheiben frischem Toast und war einfach nur glücklich.

Es sind die kleinen Dinge. Ich sag’s euch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s