Von Kleintieren

Ab und zu ist im Innenhof des Kerry Parkside in Pudong Markt. Da wird dann von Verkäufern allerhand Zeugs feil geboten.

Donnerstag war hier ja Feiertag und da die meisten Chinesen erfreulicherweise (und was ich sehr sympathisch finde, aber wir haben da nun mal so ein Kleinkind und stehen daher eher früh auf, buhuhu) an solchen Tagen sowie Wochenenden gerne ausschlafen, war es noch relativ leer.

Als wir da so über den Platz schlenderten, fiel uns auch ein Stand mit Kleintieren auf. Der Verkäufer packte gerade erst aus.

Ein relativ großer grüner Gecko (oder was auch immer, so genau kenne ich mich da nicht aus) krabbelte dekorativ umher und wurde natürlich ausgiebig von den Passanten bewundert.

In den teilweise offenen Boxen und Käfigen befanden sich außerdem winzige Schildkröten, kleinere und größere Geckos sowie Viehzeug, das ich nicht näher identifizieren konnte oder wollte. Und ein Skorpion.

Ja, ihr habt richtig gehört: Ein Skorpion. Siehe zweites Foto rechts. Ich weiß nicht, ob ihr das so genau erkennen könnt, aber der steht vorne an der Tischkante und auch wenn man das hier nicht so sieht, drängelten sich schon diverse Kiddies drumherum.

Hmmm.

Ja, äh, also… Tut das Not? Wahrscheinlich ist das einer der Sorte, dessen Stiche nicht tödlich sind, sondern nur sehr weh tun. So oder so hätte ich aber kein Interesse daran, dass mein kleiner Sohn diese Erfahrung machen muss. Oder ich, weil das Vieh ausbüxt und… Uuuuuaaaaah.

Aber ganz allgemein betrachtet: Die Tiere wurden da ja verkauft und der Verkäufer konnte wohl sicher nicht Tipps zur Haltung geben, es gab kein Infomaterial und überhaupt. Das ist doch bescheuert!

Später sah ich einen (amerikanischen) Vater mit seinen beiden Töchtern im Grundschulalter an mir vorbei gehen. Er trug so eine Plastikbox mit zwei kleinen Geckos (oder whatever) und die beiden Mädels waren völlig aus dem Häuschen. Ja, vielleicht hatten die sich im Vorfeld informiert. Ja, vielleicht kennen die sich mit den Tieren aus. Ja, das mag alles sein. Ich möchte das aber anzweifeln.

Ich bin echt keiner dieser Hardcore-Tierschützer, aber… Nee. Das kann ich nicht gut heißen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Von Kleintieren

  1. Artgerechte Tierhaltung ist doch hier sogar im Zoo ein Fremdwort. Und vor dem Zoo werden so eine Art Rasseln verkauft – befüllt mit Wasser und einem Mini-Goldfisch. Die Dinger kann man nicht öffnen, um Futter oder Sauerstoff hinzuzufügen und Kids schütteln die natürlich wie wild. Also wenn die Fische darin länger als einen Nachmittag überleben, fress‘ ich nen Besen. Juckt aber keinen, da Wegwerfprodukt. Nicht schön…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s