Kinderkram oder: „Let’s Go To The Mall“, Part 4.796

Wir waren gestern in einer Mall in der Nähe, in der wir bisher noch nicht gewesen sind. „Plaza 96“ heißt die, falls es wen interessiert. Sie ist so halb offen angelegt und enthält ungefähr vierzig Millionen Fresstempel. Die halb offene Architektur war ein bisschen blöd, weil die Luft immer noch recht schlecht war und da, wo die wie so Sonnensegel-Dächer hatten, war es unheimlich stickig. Aber nun ja. Wir waren ja nicht ewig da.

Nun wissen wir auch, wo die Wagas-Bestellung wohl herkommt, wenn wir über Sherpa (das ist ein Essen-Lieferdienst) bestellen. Und da diese geilen Wraps frisch einfach besser schmecken, weiß ich jetzt, wo ich in der Nähe dafür hin kann. Hurra! (Und ja, dass ich Wagas geil finde, ist voll das Expat-Klischee, aber das IST halt super da!)

Außer den Restaurants gibt es auch verrückte Sachen wie einen H&M und vor allem einen riesigen Bereich mit Kinderkram. Wir hatten von weiter oben nur einen Laden gesehen und als wir rein gingen, entpuppte sich die gesamte untere Etage als Kinderparadies. Geiler Scheiß!

Da gab es Klamotten, Schuhe und Spielzeug. Unter anderem diese lustigen Kinder-Motorräder und -Autos, die selbst fahren können, blinken und lustige Musik abspielen. Die Verkäuferinnen hatten einen Riesenspaß daran, Felix da rein zu setzten und wir haben uns alle prächtig amüsiert.

Außerdem gab es jede Menge Zubehör für, naja, mehr für Babys, aber auch für Kleinkinder. Avent, Nuk… Sogar diverse Sachen von Medela gab es! Ich freute mir nen Ast, weil ich in Deutschland eine Nuk-Flasche mit so nem bestimmten Aufsatz gekauft hatte und den gerne noch mal extra haben wollte. Weil die bei dm und Rossmann aber so viel von denen aus dem Sortiment genommen haben, kriegte ich den nirgendwo einzeln und ärgerte mich, dass ich das wohl extra im Nuk-Onlineshop bestellen müsste. Das kostet aber Versand und so. Hier habe ich den einzeln bekommen und wahrscheinlich auch nicht mal so viel teurer als in Deutschland. Hurra!

Es sind die kleinen Dinge im Leben. Ich sage es immer wieder!

Dazu haben die einen Kletter-Park für Kinder. Felix ist dafür natürlich noch zu klein, aber der ist so cool! Das ist ne Kette, bei „unserem“ Carrefour gibt’s den auch.

Und für die Kleineren gibt’s nen super Indoor-Spielplatz. Allerdings war die Luft da schlimm und es ist recht teuer. Aber man konnte da richtig coole Sachen machen und sogar Feuer löschen! Gut, dass der Kurze das nicht gesehen hat! Da werden wir bestimmt mal hin gehen.

Ansonsten gab es noch diese, äh, Mode zu bestaunen, über die ich seit gestern lache:

Dieses Outfit…! 😂

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

Advertisements

2 Gedanken zu “Kinderkram oder: „Let’s Go To The Mall“, Part 4.796

  1. Was sind denn eigentlich diese „Expat-Klischees“ von denen Du immer schreibst? Und kann man als Expat auch in Regionen gehen, die nicht so expat-esk sind? Da, wo der Chinese hingeht? Da essen, wo der Chinese isst? Oder lebt man munter in der Expatblase? Diese ganzen Malls & Co. sind ja jetzt irgendwie nicht so „typisch chinesisch“, oder?

    Gefällt mir

    • Doch, diese ganzen Malls sind sogar sehr chinesisch. Gestern habe ich nur zwei Langnasen außer uns gesehen und es war ganz normal voll. Das ist auch nicht unüblich. Letzte Woche waren wir in einer amerikanischen Kette essen und auch die einzigen Nicht-Asiaten im ansonsten voll besetzten Restaurant. Shanghai ist dafür bekannt, dass es eine kulinarische Vielfalt hat und die Leute experimentierfreudig sind und nicht nur chinesisch essen. Natürlich gibt es viele Lokale, die in die Richtung gehen, aber auch die unterschieden sich voneinander.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s