Die Durian-Frucht *würggeräusch*

Die Shaoshi postete gestern folgende Bilder (dazu müsst ihr den Link anklicken, in der Vorschau sieht man leider nichts):

Mal davon abgesehen, dass ich vermutlich noch ein paar Wochen über die Comic-Darstellung der teuflischen Durian-Frucht lachen muss, dachte ich an folgenden Tweet von mir:

Damit bin ich übrigens nicht alleine. Man nennt sie liebevoll auch „die Kotzfrucht“. Ein bisschen weniger ordinär auch „die Stinkefrucht“.

Deswegen amüsiere ich mich auch sehr über folgende Antwort von Frau Zeitlos, denn sie sagte: „Die gibt es bestimmt im nächsten Dschungelcamp“. Hihi. Es würde mich nicht wundern. Und ich habe tatsächlich überlegt, ob die da schon mal zum Einsatz kam. Weiß das einer von euch?

In Hotels und öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Mitführen einer Durian meistens verboten. Im Supermarkt leider nicht. Denn irgendwo muss man die ja verkaufen. In einem der Shops, die ich regelmäßig besuche, musste ich in letzter Zeit öfter mal die Obstabteilung großzügig umgehen. Die aufgeschnittene Frucht duftet zwar gar nicht mal so intensiv, aber mir wird da echt ganz anders. Für mich riecht das furchtbar nach Verwesung.

Ich habe mal als Teenager vor den Herbstferien eine Mandarine im Rucksack gehabt, die anscheinend von Büchern zerquetscht wurde. Danach habe ich den Rucksack lange nicht benutzt und teilweise lag er an einer Heizung. Als ich den dann irgendwann wieder öffnete, drang ein stechender Gestank in meine Nase. Ich behaupte nach wie vor, dass man wie im Comic kleine Geruchsschwaden aufwabern sah. Mir trieb es die Tränen in die Augen. Unnötig zu sagen, dass der Rucksack unrettbar war. Diesen abartigen Geruch habe ich nach etwa 15 Jahren immer noch in der Nase. Da haben sich irgendwelche Zombie-Moleküle in meinen Nasenhärchen festgesetzt, um mich einfach mal zu quälen, wenn ihnen danach ist.

Könnt ihr euch das so grob vorstellen? So ungefähr riecht Durian. Nur ohne die Zitrusnote. Bäääh! Also ehrlich. Bääääääääääääääääh!

Angeblich soll die weiterverarbeitete Frucht kaum riechen und vor allem ganz anders schmecken. Ich glaube das auch. Kalte Linsensuppe aus der Dose zum Beispiel auch nicht gerade ein olfaktorisches Highlight. Erwärmt aber richtig lecker. Also je nach Sorte.

Dennoch ekel ich mich einfach ganz furchtbar vor Durian und kann mich da nicht überwinden. Wahrscheinlich ist das eine reine Kopfsache. Aber ich die Assoziation mit der verwesten Mandarine macht es auch nicht besser. ;)

Advertisements

10 Gedanken zu “Die Durian-Frucht *würggeräusch*

  1. Durian kommt eigentlich in jeder Dschungelcamp-Staffel vor. Ich hab sie da nur noch nicht als Pizza gesehen.
    Was ich mich aber generell frage: Wie ist das Ding auf den menschlichen Speiseplan gelangt? Warum ist jemals jemand irgendwo irgendwann durch einen Wald voller leckerer Früchte, Kräuter und Tiere gelaufen, um plötzlich zu rufen: “Oh, eine neue Frucht und sie riecht wie Kotze! Die müssen wir probieren!“?

    Gefällt mir

    • Ich gucke das Dschungelcamp ja gern (und stehe dazu), aber wenn die eklige Sachen esse, schalte ich immer weg oder gucke nicht hin. Da muss ich sonst immer mitwürgen. ;)

      Das frage ich mich bei so vielen Dingen. Jede Kultur hat ja irgendwas vergammeltes auf dem Speiseplan. Sauerkraut zum Beispiel oder tausendjährige Eier oder diese Fischreste, die die Schweden auf ewig verbuddeln und die dann in Dosen transportiert werden, die fast platzen. Haben die sich gedacht „Oh, das sieht gar nicht mehr essbar aus! Lass das mal probieren und wenn keiner daran stirbt, zur Delikatesse machen!“…?

      Gefällt mir

      • Vermutlich lief ne Gruppe betrunkener Kerle hungrig durch die Gegend und fand ne Durian (nen alten Kohlkopf/nen gammeligen Hering). Einer will probieren, alle rufen:“Nein! Dass ist doch schon schlecht.“ und der eine sagt:“Och, is ganz lecker, probiert mal.“

        Gefällt mir

      • Ich bin mir sehr sicher, dass es so war. Oder die haben alle was geraucht und hatten so richtig richtig richtig Hunger. (Das war doch das, wo man so einen Fress-Flash von bekommt, oder? Ich bin da nicht so im Thema.)

        Gefällt mir

  2. Meine beste Freundin hatte vor ein paar Jahres aus Singapur Durianpralinen mitgebracht. Obwohl bestimmt tausendfach verarbeitet stank der Kram so dermaßen durch die geschlossene Plastikverpackung, dass niemand die essen wollte. Nichtmal besoffen auf WG Partys haben wir die Dinger weggekriegt. Mich hat das ganze geruchlich auch viel zu arg an Verwesung erinnert, ging echt gar nicht.

    Gefällt mir

    • Komisch, dass manche Sachen nicht mal zu später Stunden auf WG-Partys gehen. Das spricht defintiv gegen das Zeug. ;) Ich bin drei Mal (!) mit einer angebrochenen Flasche „Dirty Harry“ umgezogen. Das ist Lakritz-Likör. Jahrelang ein Running Gag bei uns, doch nach irgendeiner Party war sogar die leer. Es geschehen also noch Zeichen und Wunder. Aber diese Pralinen will ja keiner aufbewahren.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s