Im Dunkeln ins Bett

Es sind ja meist die kleinen Dinge, die das Leben im Ausland so interessant machen. So ist der Sonnenaufgang sowie -untergang hier anders als in Deutschland. Als wir im Winter herkamen, waren die Zeiten denen in Deutschland relativ ähnlich. (Im Nachhinein betrachtet weiß ich nun, dass es hier viel früher hell wurde, das war mir da aber nicht bewusst.) Im Laufe des Jahres hat es sich die Zeit des Sonnenuntergangs allerdings stark verändert.

Ich habe das mal gegoogelt und folgende Infos für Düsseldorf und Shanghai gefunden:

Temperatur-Tabelle

Wie man sieht, hatten die Wintertage hier in Shanghai zwei Sonnenstunden mehr als in Deutschland. Die fehlen uns im Sommer jedoch.

Es wird schon gegen sieben Uhr abends dunkel. Interessanterweise kühlt es sich aber bei weitem nicht so stark ab wie das in good old Germany normalerweise der Fall ist. Das könnte man ja vermuten. Zwar fällt die Temperatur etwa über zehn Grad ab – aber wenn es tagsüber 38 Grad heiß ist, ist es dann noch 28 Grad heiß und da braucht man nicht fröstelnd eine Jacke überzuziehen. Sag ich mal so. Soll ja Leute geben, die das als „frisch“ empfinden. ;)

Als Mutter finde ich das praktisch. Wenn ich meinen Sohn nachmittags aus der Kita abhole, steht die Sonne schon etwas tiefer und wir haben ein bisschen Schatten. Der Kleine geht zwar nicht um sieben ins Bett, aber wenn wir essen, dämmert es meistens und wenn er ins Bett geht, ist es schon dunkel. Mein Feierabend rückt mit Einbruch der Dunkelheit also langsam in greifbare Nähe und man kann sagen, wir haben uns alle daran gewöhnt und das kommt dem Biorhythmus auch ganz gelegen.

Wenn wir auswärts essen, kommt uns das immer ganz verrucht vor, dass wir erst im Dunkeln nach Hause kommen. Obwohl doch Hochsommer ist! Und auf Fotos ist das auch immer ganz lustig. (Nein, wir hängen wochentags nicht bis in die Puppen mit dem Kleinkind in Restaurants oder Kneipen herum. Sorry.)

Ich finde übrigens, man merkt, dass wir näher am Äquator sind als Deutschland, denn meiner Meinung nach geht das mit dem Sonnenauf- und -untergang schneller als ich das gewohnt bin.

Zurück zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs. Felix weiß also auch im Sommer: Wenn es dunkel wird, ist es auch bald Zeit fürs Bett. Genau hier wittere ich ein Problem für unseren demnächst stattfindenden Deutschland-Aufenthalt. Dann soll er ja ins Bett gehen, wenn es noch hell ist. Uiuiui. Ob das dem Jetlag und seinem Trotzkopf so genehm ist? Wir werden sehen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Im Dunkeln ins Bett

  1. […] Ich schrieb mal über „Im Dunkeln ins Bett“ (*klick*). Darin erzählte ich, dass die Sonne in Shanghai auch im Sommer relativ früh untergeht. Pi mal Daumen so gegen 19:00 Uhr. Das hatte für uns alle den riesigen Vorteil, dass Felix wusste: Oh, es wird langsam dunkel, bald wird es also Zeit fürs Bett. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s