Test mit Hindernissen

Ich muss euch diese Geschichte unbedingt erzählen. Erst wollte ich es nicht, aber ich MUSS das loswerden und euch daran teilhaben lassen.

Neulich ärgerte ich mich über einige Wehwehchen und während ich so vor mich hin fluchte, dachte ich noch „Maaaann ey! Das letzte Mal, als ich das hatte, war ich schwanger und wusste das noch nicht“ und hielt inne.

Oh.

Dann dachte ich daran, dass ich die anderen Wehwehchen da auch hatte und dachte noch mal: Oh. Also…

Oh!

OH!!

Das ließ mir keine Ruhe und beschloss, auf meiner an dem Tag geplanten Erledigungstour einen Watsons aufzusuchen. Möglich ist es nun mal, ich lebe ja nicht enthaltsam. Mal davon abgesehen, dass ich das generell gerne wissen wollte, hätte ich dann zum Beispiel aufhören oder es zumindest in einschränken sollen, mich mit dem Anti-Mückenzeug mit Deet einzusprühen.

Bei Watsons gab es noch einen einzigen Test im Regal und das war einer von Clearblue. Gnah.

Für diejenigen, die sich mit dem Thema nicht so auskennen, hier ein kleiner Exkurs. Schwangerschaftstests für Zuhause funktionieren normalerweise so, dass man drauf pieselt und dann verfärbt sich ein Teststreifen, der zur Kontrolle dient. Und dann gegebenenfalls noch ein zweiter. Jenachdem ob man Glück oder Pech hat. Das ist ja Definitionssache. ;)

Bei Clearblue hat man nicht nur ein Papier, dass sich entweder so oder innerhalb eines Fensterchens verfärbt, sondern das ist digital. Mit Display. Und er kann meist noch eine Wochenangabe (also wie lange man schon schwanger ist). Ich bin ja sonst für alle möglichen digitalen Gadgets zu haben, aber das finde ich albern. Dafür möchte ich eigentlich keine Unsummen angeben und so ein kleines Elektro-Dings als Wegwerfartikel… Nee.

Jetzt wollte ich es aber wissen, es gab nur den einen (immerhin!)  und ich wollte auch nicht noch mal woanders hinfahren. Also beschloss ich, dass es mir der Test, der mir eventuell eine lebensverändernde Info geben würde, auch mal wert sein sollte.

Zuhause hielt ich also brav die Testspitze in den Mittelstrahl und wartete. Ich bin ja schon Mutter und keine zwölf mehr und habe in meinem Leben schon den einen oder anderen Test gemacht. Die sind allerdings schon länger her und fanden eben mit den simplen Papiervarianten statt.

Es tat sich erstmal nix. Ich überlegte noch, ob der sich denn nun von alleine aktiviert und ob ich da was hätte anschalten müssen und das nur nicht gesehen habe. Clever wie ich bin, habe ich mir die Anleitung nämlich auf der deutschen Webseite nachgesehen. Chinesische Schriftzeichen kann ich ja schließlich nicht lesen. Aber vielleicht hatte ich das übersehen?

Doch dann drehte sich eine kleine Sanduhr am Rand des Displays und ich fand die Erfindung nach wie vor irgendwie doof. Dem analogen Streifen kann man wenigstens beim Arbeiten zusehen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit ergab sich dann für mich folgender Anblick:

test
Durch das Wasserzeichen sieht das aus, als würde ich nun unter die Schwangerschaftstests-Hersteller gehen oder welche mit meinem Blog-Namen als Give-away verschenken wollen. Hihihi.

Wisster Bescheid, ne? So habe ich auch geguckt. :D (Diejenigen, die das lesen können, natürlich ausgenommen.)

Meine Augen bekamen die Form von Fragezeichen und ich lachte etwas hysterisch. Zwar ahnte ich aus der Werbung, dass da bei einer vorhandenen Schwangerschaft wohl normalerweise eine Zahl mit angegeben ist, aber… Äh… War das so? Und hier auch der Fall? Hieß das nun „nicht schwanger“ oder vielleicht nur „Test ungültig“? Das ist nämlich nicht dasselbe. Oder waren die Zahlen etwa auch als Schriftzeichen getarnt?

Aaaaaah!

Meine Apps erkannten die Schriftzeichen auf dem Display leider nicht als solche und ich war etwas hilflos. Dann scannte ich die Beschriftungen auf der Packung. Das brachte mir dann endlich Gewissheit.

Ich kann mich weiter bedenkenlos mit Deet-haltigem Mückenschutz einsprühen und die neulich gekauften Weine selbst trinken. Es bleibt alles, wie es ist. :)

Advertisements

8 Gedanken zu “Test mit Hindernissen

    • Nicht so genau, aber das war auch nichts Wildes. Ich bin zum Beispiel ziemlich fies verspannt, aber ich hab die Tage auch viel Krempel geschleppt (ich war bei Ikea…) und wir haben jetzt einen Bollerwagen. Da habe ich die Handhabung noch nicht so raus und die Bewegungen sind erstmal ungewohnt. Liebe Grüße, Mareike

      Gefällt mir

  1. Herzlichst gelacht, aber auf die Idee bin ich beim Lesen auch nicht gekommen, dass das Ergebnis auf Chinesisch da stehen würde. Habe habe auch nur einfache Streifentests gemacht ;)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s