Anekdote #16: Von Spülmaschinentabs

Beginnen wir mit der dramatischen Nachricht: Unsere Ayi hat Urlaub. (Hier düsteres *tö-dö-dö* denken.)

Meistens spült sie per Hand und nutzt die Spülmaschine nur montags. Weil wir da am Wochenende das schmutzige Geschirr einräumen.

Ich habe bei Carrefour schon zwei Mal Spülmaschinentabs gekauft. Die sind (wahrscheinlich, ich habe nicht auf den Preis geguckt, weil das die Einzigen waren und ich keine Auswahl hatte) teuer und waren ein Importprodukt. Aber ganz gut. In der Seefracht hatten wir noch ein paar heimische Tabs und ich musste nun schon ewig keine mehr besorgen.

Neulich bemerkte ich allerdings, dass es sich bei einem Großteil der Tabs um Wasserenthärter handelt, den man auch in die Waschmaschine werfen kann. Die sehen genauso aus, machen aber das Geschirr eher nicht so sauber. ;) Die hat einer der Möbelpacker beim Einpacken anscheinend zusammen geworfen.

Richtige Reinigungstabs waren kaum darunter, aber ich überschlug, dass die Restlichen noch ein paar Wochen reichen dürften. Als ich am Wochenende dann aber die Spülmaschine anstellen wollte, bemerkte ich, dass die sich irgendwie verfärbt hatten und bräunlich geworden sind. Das hielt ich für ein schlechtes Zeichen und wollte neue kaufen.

Montag kam ich aber nicht dazu, Dienstag hatte ich morgens kein Auto und nachmittags keine Zeit und ich dachte mir, besorgste die Mittwoch im City Shop. Da wollte ich sowieso hin. Das würde zwar teurer als im Carrefour, aber die haben die garantiert. Wie ihr es oben vielleicht schon ‚rausgelesen habt, gibt’s hier nämlich nicht überall an jeder Ecke eine Auswahl an Spülmaschinentabs verschiedener Hersteller und Preiskategorien.

Der Grund dafür ist sehr einfach: Die Meisten haben weder Platz noch Geld für eine Spülmaschine. Da die Leute, die sich große Wohnungen oder Häuser leisten, auch Ayis haben, sind die auch nicht unbedingt mit einer ausgestattet. Oft lohnt sich das auch gar nicht, weil die Haushälterinnen anscheinend lieber von Hand spülen. Die, die wir ganz am Anfang hatten, hat die Sachen, die wir da eingeräumt haben, zum Beispiel wieder ‚rausgenommen.

Da das für mich aber keine nachahmenswerte Option war, mussten also Spülmaschinentabs her. Es gab eine einzige Variante. Ok und loses Pulver, das aber nahezu komplett auf Chinesisch beschriftet war und mir ein bisschen suspekt war. Ich habe schon zu viele Videos von überschäumenden Maschinen gesehen und war da nicht scharf drauf.

Nun habe ich aber welche. Die Packung ist nicht so groß. Und es sind eigentlich keine Tabs, aber so prall gefüllte Säckchen. Aus Kanada. Und sowas von Bio, das ist äußerst faszinierend. Zum Glück wurde das Geschirr dennoch sauber.

Ich habe das allerdings ausgerechnet: Für den Preis kann unsere Ayi (die schon relativ viel bekommt!) etwa drei Stunden am Stück spülen.


Nachtrag vom 2.8.2015: Notiz an mich – Unser kleiner Expat-Supermarkt um die Ecke hat übrigens Spülmaschinentabs. Für einen wesentlich besseren Preis. Pfffft!

Advertisements

2 Gedanken zu “Anekdote #16: Von Spülmaschinentabs

  1. Wenn man feststellt, dass der Stundenlohn der Haushälterin 1/3 des Preises von Spülmaschienentabs beträgt, sollte man darüber nachdenken, dass man öffensichtlich einen viel zu niedrigen Stundenlohn zahlt und das Elend anderer damit wissentlich unterstützt. Wie wäre es damit einmal selbst zu spülen und mit dem Geld der armen Frau was Gutes zu tun.

    Gefällt mir

    • Wenn man halt nicht weiß, wie hoch hier der Stundenlohn ist und was für einen irrational hohen Preis ich für diese Spülmaschinentabs bezahlt habe, könnte man das denken, ja. Tatsächlich bekommt sie schon fast doppelt so viel wie die meisten Ayis, die schon seit Jahren für andere arbeiten, ist versichert und so weiter. Das wollte ich aber eigentlich nicht verraten, weil das mit dem Ausbeuten viel schöner zum gängigen Klischee passt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s