Schein und Sein #1: Keksverpackungen

Hier habe ich mehrfach diese Koala-Kekse gesehen. Kennt ihr die? Diese kleinen, merkwürdig geformten Knubbel mit Aufdruck, die mit Schokocreme (es gibt auch andere Sorten) gefüllt sind? Ich habe sie als Kind geliebt, aber leider selten bekommen, weil in der relativ teuren Packung nur ein paar drin waren.

Gekauft habe ich diese seit Jahren nicht, aber nun stand ich im Laden davor und hielt das für eine super Idee, das Kind mit Schokokeksen zu beglücken, aber die Sauerei in Grenzen zu halten. Hier ist es schon konstant zwischen 20 und 30 Grad warm und die harmonieren nur bedingt mit Dingen, die mit Schokolade.  hergestellt sind

kekseIm selben Regal fand ich diese Kekse. Mit einem niedlichen Tiger drauf! Und da waren auch noch Bilder von Winnie Puh! (Ich? Merchandise-Opfer? Niemals!) Preislich waren sie mit den Koalas vergleichbar, die Packung war aber größer und außerdem niedlicher.

Nachmittags packte ich diesen Karton also aus und war empört. Leider musste mich beim Knipsen dieses Bildes sehr beeilen, weil Felix auf den Packungsinhalt scharf war. Naja, wer kann es ihm verübeln? Schließlich reden wir hier von Schokokeksen!

Wir füllten den Inhalt der Tüte in eine kleine Schüssel um, aber das zu fotografieren war mir unmöglich. Dafür hatte er nun wirklich kein Verständnis mehr.

Aber beim Rest… Puh! Ist euch auf dem Foto aufgefallen, wie klein die Tüte im Vergleich zu der sechseckigen Packung ist? Und jetzt stellt euch mal vor, dass diese prall aufgeplusterte Packung gerade mal halb voll war. Ich bin froh, dass ich überhaupt einen Keks abbekommen habe, denn es waren wirklich nicht viele.

In der Hinsicht bin ich sowas von deutsch und fühle mich total verarscht. Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wie es in Deutschland nun mit Verpackungen genau geregelt ist, aber: Das wäre dort nicht passiert. Die Verbraucherschützer und überhaupt jeder würde aufschreien und schwupps, müssten die Hersteller das ändern.

Dieses Phänomen habe ich nun schon mehrfach erlebt und kann mich da nicht so recht dran gewöhnen. Das hatte ich nun schon bei einigen Sachen und mich verwirrt das. Ein Blick auf die Mengenangabe oder das Wiegen in der Hand hilft mir da auch nur bedingt, ich bin da nicht geübt drin, zu sagen, wie schwer normalerweise eine Packung Chips sein müsste.

Ich meine ja, die Kekse waren lecker, die Finger blieben sauber und Menge sowie Preis waren ungefähr mit den Koalas vergleichbar – aber dennoch fühle ich mich als Kunde irgendwie betrogen. Da hilft auch der Tiger nicht mehr.

(Trotzdem werde ich diese Kekse wieder kaufen. Hilft ja alles nix und was tut man nicht alles für den Nachwuchs. Konsequent kann ich.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s