Das Luftmatratzen-Rätsel

Wie ich schon erwähnte (*klick*), war ich heute in zwei Supermärkten. Neben dem Einkaufen war ich auf der Suche nach einer Kühltasche. Und zwar einer kleinen, die ich im kommenden Sommer für kürzere Ausflüge mitnehmen kann. Dabei geht es mir nicht nur darum, dass die Getränke nicht unbedingt pisswarm Umgebungstemperatur haben, sondern auch ein geschnittener Apfel nicht direkt ab Verlassen des Hauses vor sich hingammelt. Ich bin übrigens nicht fündig geworden. Konkrete Tipps gerne an mich. Danke!

wpid-img_20150508_093233.jpgDoch zurück zum eigentlichen Thema. Bei Carrefour entdeckte ich im Regal zwischen lauter Schwimm-Zubehör eine Luftmatratze, die da für mich so eigentlich gar keinen Sinn ergab. Hier ganz unten links im Regal zu sehen. Das ist nämlich so eine große Matratze, die man eher als Gästebett verwendet und mit Velours beschichtet ist. Fürs Planschen also eher ungeeignet.

„Typisch chinesisch!“ dachte ich grinsend und fotografierte das. „Ist doch trotzdem eine Luftmatratze!“ wird sich jemand achselzuckend gedacht haben und das dort platziert. Zwischen den ganzen herzhaften Chips finden sich hier beispielsweise auch so knusprige Schoko-Dinger, die entfernt an Pom-Bären erinnern. (Allerdings leider nicht schmecken. Obwohl das extrem lecker klingt.)

wpid-wp-1431061085348.jpgAls ich dann später in der Metro war, stand ich vor diesem Regal, in dem sich neben weiteren Schwimm-Utensilien, Schlauchboote und riesigen Kühltruhen (so groß ist unsere Gefriertruhe nicht mal!) befanden. Und auch hier wieder diese Gästebett-Luftmatratzen. Sogar mehrere. Dafür keine „normale“.

Hmmm. „Das kann doch kein Zufall mehr sein!“ dachte ich mir. Dann hatte ich des Rätsels Lösung. *Hier bitte erleuchtetes Gesicht denken*.Die Luftmatratzen sind wahrscheinlich gar nicht für den Aufenthalt im Wasser gedacht, sondern für die Zelte! Als wir im Century Park waren, fiel mir nämlich auf, dass sich die meisten Besucher sich dort nicht nur mit Picknickdecken, sondern auch kleinen Zelten niederlassen. Da können die ganzen popeligen Strandmuscheln gegen einpacken! So können sie nicht nur ihr ganzes Zeug verstauen, sondern haben auch noch einen Platz für ihr sonnengeschütztes Schläfchen. Auf dem Boden ist das natürlich nicht so gemütlich und was würde sich dafür also anbieten? Genau, eine Luftmatratze! Und wenn die beschichtet ist, schwitzt man auch nicht ganz so sehr.

Die Idee finde ich super, aber mir persönlich wäre das wahrscheinlich zu aufwändig. Aber, äh, fragt mich da in ein paar Wochen noch mal, dann habe ich wahrscheinlich auch ein Zelt und eine Matratze. ;)

Advertisements

5 Gedanken zu “Das Luftmatratzen-Rätsel

  1. Und was haben die Nackenstützen im zweiten Bild rechts oben da verloren?

    Die großen Luftmatratzen habe ich hier noch gar nie im Einsatz gesehen, aber ich habe auch nie drauf geachtet, was die Leute so in ihrem Zelt haben ;-)

    Das mit den Zelten habe ich übrigens nie so ganz verstanden. Wie toll kann es sein, bei 30°C in so nem aufgeheizten, stickigen und stinkenden Plastikding zu liegen? Kann gar nicht glauben, dass du die Idee gut findest …

    Gefällt mir

    • Haha, die hab ich gar nicht gesehen! Vielleicht für die komfortable Anreise. ;)

      Neulich war es ja noch nicht ganz so heiß und die Zelte im Schatten und gut belüftet mit so Netzeinsätzen. Aber ich geb dir da Recht, in der Realität ist das wahrscheinlich eher nur geht so.

      Gefällt mir

    • Die ist mir schon zu groß, aber danke! Neulich gab’s da auch mal eine kleine, hoffentlich gibt’s die noch.

      Dankeschön! :) Ich finde deinen Blog-Titel sehr toll und bin gespannt, was ihr berichtet. Wenn du Tipps brauchst oder Fragen hast, sag Bescheid!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s