Sonntagsausflug in den Century Park

Uh Bötchen fahren – das möchte ich auch mal machen! #shanghai #centurypark

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

Wir haben heute mal was ganz romantisches familiäres gemacht und waren im Century Park. Das ist der größte Park in Shanghai und viel los. Bisher sind aber noch nie da gewesen, weil immer irgendwas war und wir bei den Luftwerten nicht so lange raus wollten. Inzwischen ist unsere Luftwertsakzeptanzsgrenze aber deutlich gesunken. Äh, gestiegen? Naja, jedenfalls fanden wir die Werte heute gut genug und das Wetter lud zu einem Parkbesuch ein.

Der Century Park ist echt groß und kostet Eintritt. Das hatte uns immer abgeschreckt, da nur für einen eher kurzen Zeitraum hinzugehen. Inzwischen wussten wir allerdings, über welchen Betrag es tatsächlich geht. Es sind 10 RMB pro (erwachsene) Person. Der Euro ist schon wieder schwächer geworden, deswegen sind das aktuell ziemlich genau 1,50 EUR. Wenn ich da also mal wieder meinen berühmten Starbucks-Vergleich anbringen dürfte: Das entspricht für zwei Erwachsene einem halben Vanilla Latte. So gesehen fand ich es also durchaus ok, da auch nur für einen geplanten Zeitraum von anderthalb Stunden hinzugehen.Außerdem ist der „Frühling“ nun wohl offiziell abgehakt, denn das Wetter wechselt nicht mehr so häufig, die letzten Tage war es immer knapp dreißig Grad und seit gestern kühlt es nachts auch nicht mehr so drastisch ab. Und da die nächste Woche auch knapp unter oder über der 30-Grad-Marke kratzen soll, ist der Sommer damit eröffnet. Sagte man mir.

Wieso erzählte ich das? Ach so, ja, es ging darum, dass wir nicht zu lange draußen unterwegs sein wollten. Uns fehlte ein wenig die Übergangsphase und mein Kreislauf kann das nicht so gut ab, wenn es plötzlich heiß wird. Letztes Jahr machte ich die Erfahrung, dass ich das anscheinend vererbt habe. Zum Glück war es zwar heiß, aber windig, deswegen fand ich es erträglich.

Aufgrund des „grandiosen“ Wetters und dem Umstand, dass heute Sonntag ist, waren wir nicht die Einzigen, die auf diese Idee kamen. Der Eingang war gut voll, die Schlange am Ticketschalter lang und das schreckte mich ab. Da Pascal aber schon mal da war, kannte er einen kleineren Eingang wenige hundert Meter weiter. Dort war kaum was los und am Schalter war genau eine Person vor uns.

Außerdem war da nur eine Dame, die den Kindern blinkendes Spielzeug aufschwatzen wollte und ein Luftballon-Verkäufer. Die sind hier echt ’ne Plage. Manche drücken einem das Zeug auch direkt in die Hand und sowas kann ich ja gar nicht ab.

Die Wiesen waren reich bevölkert und es waren viele Familien und Paaren da, die sich mit großen Picknickdecken häuslich eingerichtet hatten. Beachtlich viele hatten auch ein kleines Zelt dabei. Da die Öffnungszeiten nur von acht und achtzehn Uhr sind, sind wir davon ausgegangen, dass die dem Sonnenschutz dienten. (Oder? Sonst klärt mich auf!). Find ich ne gute Idee.

Für die ganzen Picknicker gibt es auch diverse „Grocery Stores“, in denen man Zeug kaufen kann. Ich war nicht drin, es wirkte wie ein größerer Kiosk.

Wir passierten einen großen Tennis- und einen Fußballplatz und gelangten an einen Kanal. an dem Leute im Bötchen durch die Gegend schipperten. Das möchte ich auch unbedingt mal machen! Verstärkt wurde mein Wunsch dadurch, dass es anscheinend elektrisch betriebene Dinger sind und man gar nicht trete muss. Whohooo! Das gefällt mir. :D

Man kann an Land auch diese Gefährte ausleihen, auf denen man zu zweit oder viert radeln kann. „Surrey Bike“ nennt sich das anscheinend. Ich wusste das bisher nicht, habe das aber ergoogelt. Das war sehr lustig mitanzusehen, weil viele damit nicht sooo gut umgehen konnten. ;)

Der Park war schön gemacht und es gab viele Blumen. Wir trafen auch auf dieses sehenswerte Garten-Kunstwerk:

An einer anderen Stelle fanden wir dieses hübsche Plätzchen:

Braunes Laub und Palmen. Eine Kombination, die mich fasziniert. #shanghai #centurypark

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

Ich weiß nicht, ob ich euch nun einen repräsentativen Einblick von dem Park gegeben habe. Es gibt sicherlich noch einen Spielplatz. Zumindest würde es mich wundern, wenn nicht.

Da unser „Geheimeingang“ fast gegenüber dem Kerry Parkside war, aßen wir dort noch Pizza.

Hach ja. Der Ausflug war schön und echt idyllisch. Das Wetter war ein bisschen warm für meinen Geschmack, aber der Park hat wirklich tolle Ecken und ist wunderbar grün. Dazu ist er sehr sauber. Wir kommen ganz sicher wieder!

Advertisements

4 Gedanken zu “Sonntagsausflug in den Century Park

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s