We’ll do it the chinese way #4: In Reih und Glied

wpid-photogrid_1426515659837.jpgEigentlich wollte ich diese Anekdote „Stuhlgang” nennen, aber ich hatte Angst, es würde sich keiner trauen, diesen Beitrag anzuklicken. ;)

Heute kam endlich unsere Seefracht und morgen wird weiter aufgebaut. Hurra! Hurra!! HURRA!! Dazu schreibe ich noch einen separaten Beitrag. Wer wollte, konnte heute bei Twitter schon einen Einblick von dem ganzen Chaos bekommen.

Ich war den Nachmittag über nicht mehr im „großen” Badezimmer, weil ich schlicht und ergreifend nicht mehr gut bis dahin durch kam. Vorhin kam ich dann ins Bad und fand die Szene exakt so wie auf dem Foto vor.

Weiterlesen

Eindrücke: Chinese New Year 2015

View this post on Instagram

Die beiden Figuren haben die Deko etwas gruselig gemacht.

A post shared by Mareike (@from0211to021) on

So, die diesjährigen Chinese New Year-Feierlichkeiten hätten wir auch geschafft. Also eigentlich schon länger, aber ich habe es verpeilt, den Artikel zu schreiben. Eigentlich wollte ich euch so viel Wissenswertes übermitteln, aber das können andere so viel besser und deswegen gibt es nur ein paar Eindrücke. Also „ein paar viele”… ;)


wpid-photogrid_1426340778848.jpgIm Zuge der Integration hatten wir schon im Vorfeld (siehe Foto rechts) wunderschöne Deko aufgehangen und ich grübele noch, wann man die wohl wieder abnimmt und ob ich die nicht einfach lassen soll. Die Fische machen sich als Girlande nämlich sehr hübsch. Ich glaube, ich lasse die noch eine Weile und hänge vorerst nur die Schilder an der Tür ab.

Dekoration aller möglichen Varianten (alle möglichen Materialien wie Stoff, Pailetten, Glitzer, Holz, Filz, Fensterbilder, Handyanhänger, Girlanden, große Drachen und Lampions aus Papier und was der Krimskramsmarkt so hergibt) konnte man in Hülle und Fülle käuflich erwerben und ich sollte noch erwähnen, dass die meisten Verkaufsstände nicht so merkwürdig aussahen wie auf dem Foto oben. Aber das Bild ist so schön kurios und über den Witz von @drachenkatz, dass die da nicht mehr alle Latten am Zaun haben, muss ich jedes Mal lachen.


Die Feiertage an sich waren ruhig und entspannend, denn es war kaum einer da und man sah das Tumbleweed wie im Western durch die Straßen fliegen. Das war eine ganz eigene Atmosphäre und hatte was. So friedlich und ruhig und vor allem leer hatte ich Shanghai noch nicht gesehen.

Manchmal war es fast ein bisschen unheimlich.

Alles in allem waren es aber ein paar schöne Tage, denn Felix hatte anderthalb Wochen Kita-Ferien und Pascal auch ein paar Tage frei.


Es gab jede Menge Feuerwerk, aber vor allem an zwei Abenden und nicht an jedem Tag der immerhin zwei Wochen, so wie wir das im Vorfeld gehört hatten. Junge, das war wirklich eine Menge Raketen! Wir sahen uns das von unseren Fenstern aus an und es war ziemlich verrückt, dass wir uns das Spektakel VON OBEN ansehen konnten.

Weiterlesen

„Liebster Award“ aka 11 Fragen

Die liebste Frl. Nullpunktzwo hat mich für den „Liebster Award“ getaggt und da sage ich nicht Nein und mache gerne mit: nullpunktzwo.de/2015/03/13/33-fakten-ueber-mich-3-nominierungen-3-mal-liebster-Award

 

Zuerst die Spielregeln:

  1. Verlinkt die Person, die Euch verlinkt hat – nämlich mich ;)
  2. Beantwortet die 11 Fragen
  3. Findet 5-11 Blogger, die unter 1000 Follower haben und nominiert sie
  4. Denkt Euch 11 neue Fragen für diese Blogger aus
  5. Gib diesen Bloggern Bescheid über ihre Nominierung

Weiterlesen

Chinesisches Horoskop für 2015

Die liebe Shaoshi hat eine neue Rubrik mit ihren Lieblinks-Links ins Leben gerufen. Und ich fühle mich sehr geehrt, dass sie auch mich darin erwähnt hat (*klick*). :)

Darin enthalten ist auch ein Hinweis auf eine Seite, auf der man sich sein persönliches Jahreshoroskop 2015 anzeigen lassen kann: chinesisches-horoskop.eu/jahreshoroskop-2015

Selbstredend musste ich mir das direkt ansehen. Ich bin wie immer verblüfft, wie sehr das zutrifft!

Weiterlesen

Papierkram: „Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“

Gerade bekam ich eine E-Mail mit der wichtig klingenden Betreffzeile „Einbeziehung in Krisenvorsorge- und Krisenreaktionsmaßnahmen – Anmeldebestätigung“ und fühle mich nun total verantwortungsvoll und erwachsen.

Sie haben sich (…) erfolgreich in der Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland registriert. Damit haben Sie eine wichtige Voraussetzung für die Einbeziehung in Krisenvorsorge- und Krisenreaktionsmaßnahmen des Auswärtigen Amtes und seiner Auslandsvertretungen geschaffen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Angaben stets aktuell sind.

Ich hatte kürzlich gelesen, dass man sich als Expat beim Auswärtigen Amt registrieren kann und das gerade mal gemacht. Allerdings bisher nur mich und Felix. Ob ich Pascal noch mit angebe, muss ich noch mit ihm besprechen. Das geht momentan sowieso nicht, weil ich dafür Angaben aus dem Pass benötige und der wegen der Seefracht beim Zoll liegt. Aber wenn die Pest für Erwachsene als auch die für Kinder ausbricht, reicht es ja, wenn man mich informiert. Ich werde das meinem Mann schon verraten und dann vermutlich hysterisch ins Telefon kreischen. Oder so.

Bei der Frage „Haben Sie Qualifikationen, die Sie im Krisenfall zur Verfügung stellen können? Z.B. Ausbildung zum Rettungssanitäter, besondere Sprachkenntnisse“ konnte ich leider nichts angeben. Ich denke nicht, dass die mal wen brauchen, der sehr gut Latte Macchiato trinken kann und fühle mich jetzt ein bisschen nutzlos. ;)

Wenn ihr auch Expats seid (oder temporär irgendwo auf der Welt verstreut lebt) und euch registrieren möchtet, könnt ihr das hier tun: „Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“ *klick*

So, und nun hoffe ich, dass ich da nur allgemeine Infos bekomme oder über eine mögliche Teilnahme an irgendwelchen Wahlen informiert werden muss!

Schon wieder im Möbelhaus

Ich war heute schon wieder bei Ikea und habe endlich ein Gästebett und einen Schreibtisch gekauft.

Wir haben ein großes Auto und einen Fahrer, also war ich zuversichtlich, dass das alles klappt. Sicherheitshalber hatte ich unseren Ansprechpartner von der Auto-Agentur gefragt, ob man die Rückbank umklappen kann. Er sagte ja und gab dem Fahrer Bescheid.

Gestern Abend suchten Pascal und ich die Artikelnummern der Sachen raus und was das kosten würde, damit ich genug Bargeld dabei habe. Das mit der EC-Karte ist eine nervige never ending story und mit der Kreditkarte wären die Kosten zu hoch.

Weiterlesen