We’ll do it the chinese way #4: In Reih und Glied

wpid-photogrid_1426515659837.jpgEigentlich wollte ich diese Anekdote „Stuhlgang” nennen, aber ich hatte Angst, es würde sich keiner trauen, diesen Beitrag anzuklicken. ;)

Heute kam endlich unsere Seefracht und morgen wird weiter aufgebaut. Hurra! Hurra!! HURRA!! Dazu schreibe ich noch einen separaten Beitrag. Wer wollte, konnte heute bei Twitter schon einen Einblick von dem ganzen Chaos bekommen.

Ich war den Nachmittag über nicht mehr im „großen” Badezimmer, weil ich schlicht und ergreifend nicht mehr gut bis dahin durch kam. Vorhin kam ich dann ins Bad und fand die Szene exakt so wie auf dem Foto vor.

Nach ein paar Sekunden fragte ich meinen Mann Pascal, ob er sich das bitte mal ansehen könne und ob das ein klassischer „the chinese way“-Move wäre. Und was der Künstler uns damit bloß sagen möchte…?

Es stellte sich heraus, dass der Stuhl den Umzugsleuten wohl im Weg stand und sie ihn kurzerhand ins benachbarte Bad gestellt hatten. Als Pascal später Felix die Zähne putzen wollte, stand ihm wiederum der Stuhl im Weg und er manövrierte ihn zwischen Bidet und Toilette. Weil er, Zitat Pascal, „so wunderbar dazwischen passte und nun nicht mehr störte”.

Hat er recht. Aber als dauerhafte Lösung muss ich das nun nicht haben. ;)

(Kurze Anmerkung zum Schluss: Warum die Eigentümer unbedingt ein Bidet für nötig hielten, weiß ich nicht. Vielleicht ist es eine Hommage an den hiesigen französischen Einfluss Anfang des letzten Jahrhunderts. Vielleicht wollten sie auch europäisch wirken. Man weiß es nicht. Ich halte es jedenfalls für Platzverschwendung und ärgere mich, dass wir ab und zu das Wasser laufen lassen müssen, weil die Ausgüsse hier schnell zu riechen anfangen.)

Advertisements

2 Gedanken zu “We’ll do it the chinese way #4: In Reih und Glied

  1. Ich fand das sehr praktisch, wo soll man sonst Zeitungen und das Ipad lagern während man…. ach… egal :-)

    Bidet finde ich auch unnötz, es soll aber Eltern geben, die drauf schwören und die Füße ihrer Kinder da waschen.

    Grüße aus Düsseldorf!
    Kathi

    Gefällt mir

    • Neben dem Klo (nicht im Bild) habe wir noch nen breiten Badewannenrand für sowas. ;) Nachdem ich mir nun drei Mal den Oberschenkel an der Ecke angehauen habe, habe ich den Stuhl nun woanders hingestellt. So!

      Ja, hab ich auch schon gehört. Aber das hat ja vorher schon mal wer benutzt. Der Vormieter wr wohl Franzose und dann darf ich nicht zu Ende denken. ;)

      Grüße in die Heimat!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s