Von Möbelhäusern und Springbrunnen

Bei meinem letzten Ikea-Besuch in Pudong hatte ich gesehen, dass daneben ein großes Möbelhaus steht und wollte da mal hin. Gestern war es soweit. Ich hatte es nicht gegoogelt, sondern bin einfach hingefahren, da ich so oder so noch wegen diverser Kleinigkeiten nach nebenan wollte.

Das riesige Ding entpuppte sich als „Design-Kaufhaus“ und vereint viele kleinere Läden in einer schicken Mall. Wie das „Stilwerk“ in Düsseldorf, nur wesentlich größer.

Ja, wie soll ich es sagen?…  Ich bin ich nicht die Zielgruppe. Wenn ich mal 4.700 Euro für ein kleines Beistell-Tischchen ausgeben kann (und will), dann vielleicht schon eher.

Ich war also ziemlich schnell wieder draußen und wollte mich zum Möbelschweden aufmachen.

Vor dem Kaufhaus befindet sich ein riesiger repräsentativer Springbrunnen. Ich beäugte gerade die Fontänen – es war ziemlich windig und ich hatte keine Lust auf eine spontane Dusche – als ich dahinter den Fahrer und das Auto entdeckte. Er winkte mir fröhlich zu und als ich näher kam, sah ich, dass er Gummihandschuhe trug.

Nach einer kurzen Weile erkannte ich, was er da gerade machte: Der Fahrer wusch das Auto. Mit Wasser aus dem Springbrunnen. Vor einem Luxuskaufhaus. Und es hat keinen gestört.

Ich mag das, wie pragmatisch die hier sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s